Bürgerstiftung Paderborn

OBOLUS feiert 10-jähriges Jubiläum

(von links: Bruno Weber, Dr. Claudia Beverungen, Gudrun Wiersig, Dr. Carsten Linnemann, Beate Rusch, Petra Lockmann, Brunhilde Oschatz, Michael Dreier, Elmar Kloke)

Am vergangenen Samstag feierte die Paderborner Taschengeldbörse OBOLUS, ein Vorzeigeprojekt der Bürgerstiftung Paderborn, seinen ersten runden Geburtstag.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Dr. Carsten Linnemann, dem Schirmherrn des Projekts, Bürgermeister Michael Dreier sowie dem Vorstand der Bürgerstiftung und weiteren geladenen Gästen, fand das 10-jährige Bestehen von OBOLUS statt.  
Neben persönlicher Dankesreden, in denen die Wichtigkeit dieses erfolgreichen Projektes unterstrichen wurde, erhielten die projektverantwortlichen Damen als Anerkennung und Wertschätzung aus den Händen des Bürgermeisters eine Urkunde der Stadt Paderborn. Musikalisch wurde die Feierlichkeit von dem Celloquartett „Cellos4U“ abgerundet.  
Grundgedanke von OBOLUS ist die Förderung des sozialen Engagements Jugendlicher im Alter zwischen 14 und 18 Jahren mit dem Ziel, generationsübergreifende Kontakte zu fördern. OBOLUS, die Taschengeldbörse, wurde seinerzeit von Frau Lockmann sowie Frau Wiersig entwickelt, bevor sie im Januar 2010 an den Start gegangen ist. Einige Jahre später erweiterte sich das Team um Frau Rusch und Frau Oschatz und wird heute noch von drei der Damen ehrenamtlich geführt. Seit 2017 ist OBOLUS ein Projekt der Bürgerstiftung Paderborn. Der große Erfolg zeigt sich daran, dass bis dato insgesamt 837 Jugendliche an 397 Jobanbieter vermittelt werden konnten.

 

www.obolus-paderborn.de