Bürgerstiftung Paderborn

OBOLUS – Paderborner Taschengeldbörse

Die Paderborner Taschengeldbörse vermittelt Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren für einfache Tätigkeiten an Paderborner Bürger. Dafür erhalten die Jugendlichen einen kleinen OBOLUS. Ziel des Projektes OBOLUS ist die Förderung des sozialen Engagements und Stärkung der Sozialkompetenzen von Jugendlichen. OBOLUS schafft den Kontakt zwischen den Generationen.

Seit Dezember 2009 gibt es das Projekt OBOLUS, das im Rahmen des Bürgerengagements der Stadt Paderborn durch Petra Lockmann und Gudrun Wiersig gegründet wurde und seit 2015 nach Ausscheiden von Gudrun Wiersig zusätzlich von Beate Rusch und  Brunhilde Oschatz unterstützt wird.

Seit Februar 2017 ist OBOLUS ein Projekt der Bürgerstiftung Paderborn. Die Idee von OBOLUS ist es, Schüler und Schülerinnen im Alter von 14 bis 18 Jahren für einfache Tätigkeiten an Privathaushalte -im Rahmen der Nachbarschaftshilfe- zu vermitteln. Durch den Kontakt zwischen den Generationen werden beidseitige Vorurteile abgebaut und Interesse und Verständnis füreinander geweckt.

Ziel des Projektes   

Mehrgenerationenhaushalte sind selten geworden und oftmals wohnen  die Kinder und Enkelkinder nicht mehr am selben Ort  wie  Eltern und Großeltern.  Früher war die gegenseitige Unterstützung der Angehörigen die Norm. Großeltern kümmerten sich um den Nachwuchs, Enkelkinder halfen den alten Leuten z.B. im Garten bei Einkäufen und anderen einfachen Tätigkeiten.  Wie anfangs beschrieben, ist das in der heutigen Zeit  oft  nicht mehr gegeben. Diese Lücke will das Projekt OBOLUS schließen und vermittelt Jugendliche, die sich gern ein Taschengeld verdienen möchten, an eben die Bürger, die Hilfe im Alltag benötigen. Im Fokus liegt die Förderung des sozialen Engagements und die Stärkung der Sozialkompetenzen von Jugendlichen. Den jungen Leuten wird damit die Gelegenheit gegeben, eigene Stärken und Begabungen kennenzulernen. Sie erhalten eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und erleben, dass sich Arbeit lohnt, da der OBOLUS von 5,00 € pro Stunde sofort nach getaner Arbeit vom Jobanbieter ausgezahlt werden muss.
Im besten Fall entstehen so Freundschaften zwischen Jung und Alt, die auch über die OBOLUS-Zeiten hinaus, bestehen bleiben.

Welche Art von Tätigkeiten

Die Jugendlichen von OBOLUS sind sozial engagiert, zuverlässig und suchen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Die jungen Leute übernehmen z.B. das Einkaufen, Botengänge, Rasen mähen, Unkraut jäten, Pflanzen gießen, kleine Hunde ausführen, Babysitten und vieles mehr außer Hausarbeit (Fensterreinigung, Putzen, Bügeln usw.). Beschäftigt werden die Schüler und Schülerinnen höchstens 2 Stunden am Tag und maximal 10 Stunden im Monat. Die OBOLUIS-Mitarbeiterinnen begleiten die Jugendlichen zum  Kennenlerntermin  bei einem möglichen Jobanbieter.  

Kontakt:
Donnerstags von 14:00 - 17:00 Uhr

Büro im historischen
Rathaus Paderborn
Rathausplatz 1
33098 Paderborn

Tel.: 05251/88-1671
info@obolus-paderborn.de

www.obolus-paderborn.de